Mittwoch, 22. November 2017

SPIELERISCH FÖRDERN


Kinder mit Down-Syndrom sind oft sehr hypoton. Das heißt, dass ihre Muskelstärke und Muskelspannung von Geburt an reduziert sind. Das führt dazu, dass die motorische Entwicklung langsamer abläuft und sich die Kinder für viele Entwicklungsschritte mehr anstrengend müssen als Kinder ohne Down-Syndrom.


Um Miss Motti bestmöglich zu unterstützen, bekommt sie deshalb schon seit kurz nach der Geburt Physiotherapie. Besonders wichtig sei es für alle weiteren Entwicklungsschritte, die Rückenmuskulatur zu stärken und das kann sie zum Beispiel in der Bauchlage gut trainieren. Miss Motti ist dabei sehr geduldig und macht beim Köpfchen halten auch immer bessere Fortschritte. Das hab ich bei Facebook ja schon mehrfach auf Videos demonstriert. 😉



In unserer letzten Therapiestunde ging es darum, langsam das "Greifen" anzuregen. Hierfür sollen wir immer wieder mit Spielsachen ihre Hände "ausstreichen", damit diese sich öffnen und ihr Spielzeug anbieten, das sich leicht greifen lässt (wie zum Beispiel den O-Ball).


Zur Unterstützung für das Spielen in Bauchlage habe ich ihr dieses Kissen genäht. Mit ein paar Schlaufen versehen, kann hier Spielzeug befestigt werden, das dadurch auch bei wilderem Spiel nicht außer Reichweite rollt.


Das Kissen eignet sich außerdem prima dazu, das Baby seitlich zu lagern. Miss Motti hat nämlich eine Lieblingsseite und dem möchten wir gerne etwas entgegen wirken. Gibt sonst einen asymmetrisch platten Hinterkopf...


Den Schnitt habe ich selbst entworfen und ihr seht hier den Prototypen. Ich arbeite gerade schon mit einem kleinen Team daran, ihn zu digitalisieren, um ihn euch als Freebook in meinem Shop zur Verfügung zu stellen! Kann man natürlich auch schön als Geschenk zur Geburt nähen. 😊 Ein paar Tage brauchen wir aber noch!
 
Ich wünsche euch eine schöne Woche! 💓

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.