Sonntag, 30. August 2015

*** PROBENÄHER GESUCHT ***



Liebe Nähfreunde,
oft wurde ich danach gefragt und lange stand sie auf meiner To-Do-Liste: Die Größenerweiterung der „Hose Motti“. Der Herbst steht schon halb in den Startlöchern, die langen Hosen werden wieder ausgekramt und in letzter Zeit sehe ich in den Nähgruppen wieder häufiger Motti-Bilder. Ihr habt mir in den letzten Monaten so oft positives Feedback zu dem Schnitt gegeben und da er bei euch so gut ankommt, habe ich mir einen Ruck gegeben und die „Hose Motti“ neu aufgerollt. 

Die Hose mit der lässigen Bauchtasche und dem rückwärtigen Sattel gibt‘s nun auch in den Größen 116-164. Sie kann aus allen möglichen Materialien genäht werden und lässt viel Spielraum für eure Kreativität.

Aaaaaaber passt der Schnitt denn auch so wie ich ihn mir im stillen Kämmerlein zurecht gezeichnet habe? Das müsst ihr für mich testen!

Das erwarte ich von meinen Probenäherinnen:
-      Du hast ein Kind, das die Gr. 116-164 trägt und nicht kamerascheu ist
-      Du hast Freude am Nähen im Team und bringst dich gerne mit konstruktiver Kritik in die Entwicklung des Schnittes ein
-   Du machst schöne Fotos und stellst mir diese fristgerecht zur Verfügung
-      Du hast Zeit, vom 07.09.2015 bis 14.09.2015 eine Hose zur ersten Passformkontrolle zu nähen und auch nach etwaigen Schnittänderungen noch genug Motivation und Stoff für eine weitere Hose

Das will ich in deiner Bewerbung sehen:
-      Exakte Körpergröße des Kindes (bitte keine Doppel-Kleidergrößen nennen, am besten das Kind ausmessen)
-     Erzähle kurz was zu dir und warum ich dich unbedingt in mein Team wählen sollte
-     zeige mir den Link zu einem Post mit schönen Bildern von einem deiner Nähwerke (hier geht es mir mehr um die Qualität der Bilder als das Nähstück selber)

Bewerbungszeitraum: 30.08.2015 – 06.09.2015 (18:00 Uhr)

Freitag, 28. August 2015

Mein Herzensprojekt!

Endlich war das Wetter mal schlecht genug, um mein Herzensprojekt zu fotografieren :)
Ich musste mich vor kurzem schweren Herzens von meiner heißgeliebten (Kunst-)Lederjacke trennen. Mit ihr verbinde ich viele schöne Momente und deswegen konnte ich sie lange nicht aussortieren. Leider war sie am Kragen schon ziemlich kaputt, sodass ich sie nicht mehr tragen konnte.
Aaaaaber, das heißt im Hause Motti natürlich nicht, dass die Jacke in den Müll wandern. Nein, das gute Stück musste unbedingt recycelt werden!
Also habe ich sie kurzerhand zerschnippelt und eine neue Jacke für Motti daraus gezaubert. Die Taschen auf der Vorderseite habe ich einfach übernommen und auch Bündchen, Reißverschluss und Kragen konnte ich wiederverwenden (was war das Auftrennen friemelig). Die Ziernähte und Nieten stammen auch vom Original.


Lange Rede, kurzer Sinn, hier das Ergebnis:

Schnitte:
Jacke: "Jacke" von Klimperklein
Shirt: "Raglanshirt" von Klimperklein
Hose: "Hose Motti" von mir 










Sonntag, 23. August 2015

Kleine Polli-Cap.

Heute möchte ich euch mal wieder ein neues Ebook vorstellen.

Ob mit Ohrenklappen, Bindebändern, als Basecap oder in der Basisversion - die "Kleine Polli-Cap" von Kleiner Polli-Klecks kommt mit vielen Varianten daher. Durch den Bündchen-Einsatz am Hinterkopf wächst die Cap sogar mit! Außerdem findet ihr im Ebook eine Reihe von Tutorials zur zusätzlichen Weitenregulierung.

Ich durfte diese einzigartige Mischung aus Kappe und Hut für Yvonne probenähen und habe mich für eine Variante mit unterteilter Krone und Paspel am Schirm entschieden. Auf der Cap haben auch endlich mal wieder meine selbstgemachten Fimo-Knöpfe Platz gefunden. Die Fotos stammen noch aus unserem Urlaub :)

Mittwoch, 19. August 2015

ROCK around the Clock tonight!

Da unsere Kita momentan noch geschlossen hat und ich diese Woche aber wieder arbeite musste, habe ich für die Motti-Betreuung mein Schwesterherz engagiert. Und weil ich während unseres Urlaubs garnicht zum Nähen kam, hatte ich heute so richtig Lust, endlich mal wieder zu nähen und ihr was auf den Leib zu schneidern. Schnell war klar: es muss ein Tellerrock werden! Also haben wir Maß genommen und ganz ohne Schnittmuster diesen Rock gezaubert. Dafür gibt es im Internet viele Anleitungen, wie diese zum Beispiel. Der Wunsch nach einem kleiner Gürtel, um das breite Bündchen optisch etwas aufzulockern, war mir natürlich auch Befehl. Aus den Stoffresten gab's dann noch einen passenden Loop und fertig war dieses schicke Outfit:




 

Dienstag, 11. August 2015

Cord Cord Cord!

Cord - ich liebe dieses Material einfach. Mir schweben für den Herbst schon wieder so tolle Hosen aus Breitcord vor .....
Im Probenähen für Lila Glöckchen habe ich bei meiner ersten "Mick & Marry" natürlich auch Cord verwendet. Dieser blaue Feincord ist recht dünn und eignet sich somit auch gut für sommerliche Hosen. Er lässt sich allerdings irgendwie echt schlecht fotografieren (zumindest mit meinen bisherigen Fotografierfähigkeiten :) )


In Danas Ebook werden für die stylische Beinfaltenhose verschiedene Beinabschlüsse erklärt. So zum Beispiel diese Version mit Ösen und Bendeln.


Ich hab es ja bekanntermaßen gerne schlicht, weshalb ich vorallem bei Hosen nur einfarbige Stoffe verwende. Das lässt sich dann meiner Meinung nach auch einfach besser mit verschiedenen Oberteilen kombinieren. Trotzdem habe ich Spaß daran, meine schlichten, einfarbigen Werke irgendwie mit besonderen Details aufzupeppen. Bei der Hose habe ich mal wieder einen Fake-Hosenschlitz eingebaut und wie nicht anders zu erwarten ein paar Knöpfe aufgenäht.


Diese finden sich auch auf der selbst entworfenen Po-Tasche wieder.


Mit den Knöpfen passt die Hose super zum Bären-Poloshirt und zum Sommertop, die ich euch beide schon gezeigt habe. 


Was ich an dem Schnitt echt toll finde ist der Sitz an den Beinen. Ich finde, sobald eine Hose, die mehr als knielang ist, ein bisschen zu groß ist, sieht sie aus wie eine zu kurze lange Hose. Durch die Verengung an den Beinabschlüssen sitzt die "Mick & Marry" aber immer prima auf der Wade und das ganz ohne Bündchen.


Das Ebook gibt's hier und ist von mir wärmstens zu empfehlen!

Samstag, 8. August 2015

Wenn aus einem Unterhemd ein Sommertop wird.

Ich bin ja ein bekennender Klimperklein-Fan! Paulines Schnitte passen einfach immer gut und lassen viel Spielraum für Kreativität. Umso verwunderter war ich, als ich feststellte, dass ich noch nie ihr Freebook "Sommershirt" genäht habe. Das musste geändert werden. Motti ist gerade dabei, sauber zu werden, weshalb wir von Bodys auf Unterbuxen und -shirts umgestiegen sind. Da kam mir das Freebook gerade recht. Weil ich bei Doppelgrößen nie so recht weiß, wie das Ganze am Ende ausfällt, habe ich erst mal nur ein altes Shirt aus meinem "Ausrangierte-Klamotten-Vorrat" recycelt. Der Stoff hatte eine echt schöne Qualität, fiel aber in der Waschmaschine etwas Pinkem zum Opfer und hatte hier und dort sehr unschöne Verfärbungen. Um die Flecken konnte ich beim besten Willen auch nicht drum rum schneiden, weshalb ich an den betreffenden Stellen ein paar Sterne aus dem gleichen Stoff appliziert habe.



Das Ergebnis fand ich dann im Nachhinein so toll, dass ich zur weiteren Aufhübschung noch ein paar Knöpfe angenäht habe. So wurde aus einem schlichten Unterhemd ein schickes Sommer-Top =)


Und das haben wir im Urlaub auch direkt eingeweiht.


Genäht habe ich für mein 90cm-Kind Gr. 92/98 und wie man sieht, ist es auch noch etwas lang. Dieser Umstand hat sich im Urlaub aber als sehr praktisch erwiesen. Wie schon erwähnt, lassen wir allmählich die Windeln weg, weshalb Motti die meiste Zeit des Urlaubs ganz ohne Klamotten unterwegs war :) Wenn dann doch mal die Mittagssonne zu heiß brannte, hab ich ihm das Sommertop übergeworfen, was sogar noch alle wichtigen Körperstellen bedeckt hat, ohne wie ein Kleid auszusehen!


 


Den Schnitt gibt's umsonst bei Klimperklein und ist sehr zu empfehlen! Die passende Hose zum Shirt ist die "Mick und Marry" von Lila Glöckchen, deren Tragefotos ich euch noch schuldig bin!

Ab damit zu Made4BOYS und Kiddikram!